Der Kachelofen

Der Kachelofen ist ein vollausgebauter Speicherofen. Die Befeuerung des Ofens erfolgt ein bis zwei Mal pro Tag. Bei der Befeuerung wird die gesamte Holzmenge auf einmal in den Ofen eingelegt und verbrannt. Diese Heizart wird Zeitbrand genannt.

Der Spirit of Fire Vollkachel-Mantel übernimmt dabei die Aufgabe, die richtige Wärmemenge rasch in den Wohnraum zu leiten. Die überschüssige Wärme, die im Vollbrand entsteht, wird gespeichert und gleichmäßig in den Wohnraum abgegeben. Dadurch entsteht ein angenehmes Raumklima, das so von keiner anderen Heizung erreicht wird.

  1. Außenhülle des Kachelofens durchgehend (auch unter der Putzoptik) aus Spirit of Fire Vollkacheln gesetzt, für eine gute und homogene Wärmeaufnahme und gleichmäßige Strahlungswärmeabgabe in den Wohnraum.
  2. Luxitzüge werden nach der Größe der Luxitfeuerung unter Berücksichtigung des Schornsteines berechnet und gebaut. Dabei ist es wichtig, dass diese Zugführung im Verlauf zum Schornstein kontinuierlich enger wird, um einen entsprechenden »Wärmeleistungsdruck« auf die Rauchgase auszuüben.
  3. Luxitfeuerung wird nach Größe des Kachelofens für die notwendige Holzauflagemenge mit Luxit individuell gebaut.
  4. Heiztür (wahlweise auch als Sichtfeuertür)
  5. Sockel bestehend aus wärmeresistenten, druckfesten Materialien
Die Setzung des Kachelofens erfolgt mit Spirit of Fire nach höchsten Qualitätsstandards. Neben der vollständigen Ummantelung des Ofens mit dem Spirit of Fire Vollkachel, werden die Luxitzüge und die Luxitfeuerung unter Berücksichtigung des Schornsteines berechnet und gebaut. Dabei ist es wichtig, dass die Zugführung im Verlauf zum Schornstein kontinuierlich enger wird, um einen entsprechnenden Wärmeleistungsdruck auf die Rauchgase auszuüben. Falls Sie weitere Fragen zu Technik des Kachelofens haben, oder Interesse an unseren Produkten haben, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme.